Symmetric

Rockavaria Bandcontest

Wahrscheinlich gibt es niemanden mehr, dem wir deswegen nicht schon auf den Sack gegangen sind, aber der guten Ordnung halber muss es auch hier rein… wir stehen im Online-Voting des Rockavaria Bandcontests.

Worum geht es da: Viele Millionen Bands aus München und dem Umland haben sich da beworben, um einen der begehrten Slots auf dem Rockavaria Festival in München zu ergattern.

Wie kommen wir da rein: Bewerben allein reicht da nicht aus, man muss auch noch die außerordentlich hohen Kriterien des Rockavaria Auswahlkomitees erfüllen (vermutlich aus den größten Entscheidern der Musikbranche bestehend (wir tippen da auf Phil Collins, Rick Rubin, Marilyn Manson und Helene Fischer)). So wurden von den Entscheidern aus den Zig-Millionen Bewerbungen die 40 überzeugendsten Bands ausgewählt, sich in einem Online-Voting der Gunst des wahlberechtigten Pöbels zu stellen.

Wie genau funktioniert nun dieses Voting: Ganz einfach – kompliziert. Zuerst gilt es, den Zugang zur Voting App zu finden. Den Link gibt es hier: http://bit.ly/RAV_voting Mit etwas Glück kommt man nach dem Klick darauf auch auf die Votingseite.

Setzen wir mal voraus, das hat geklappt. Jetzt soll man ja nicht für irgendeine Band voten, sondern ausschließlich für “Symmetric”, denn alle anderen Bands sind ja auch nicht so gut. Also gut sind sie schon, aber halt nicht SO gut. Also lohnt sich der Klick da nicht. Am schnellsten findet man uns, wenn man oben neben den 3 Drehreglern den Schalter von 24h auf Charts stellt. Denn weil wir so toll sind, sind wir da in den Charts. Mit dem Pfeil nach rechts schieben wir also die ganzen guten, aber nicht SO guten Bands zur Seite, bis der goldene Schmetterling von Symmetric auftaucht. So sieht das dann aus.

Schön in groß. Bei Euch ist das jetzt vielleicht insofern anders, als dass oben links, wo Mr. McEarnies schönes Profilbild zu sehen ist, stattdessen nur ein dröger Login Button zu sehen ist. Aber halb so wild, da kann man draufklicken und bestätigen und dann seht ihr da Euer eigenes, noch viel schöneres Profilbild. Und wenn da gar nichts ist, soll ja alles schon mal vorgekommen sein, dann einfach mal auf “Vote” klicken. Spätestens dann müsste man sich Anmelden können. Und manche Datenschutzjunkies haben evtl. irgendwo etwas so eingestellt, dass die Anmeldung nicht automatisch läuft, dann kommt eine Aufforderung seine Facebook Login Daten noch einmal einzugeben. Keine Angst, kein Virus, kein Trojaner, keine Falle, einfach machen!

Nach Anmeldung auf Vote klicken und schon haben wir eine Stimme mehr und Ihr eine weniger.

Der ganze Aufwand wegen einer Stimme? Ihr habt doch eine Meise!

Nein, denn jetzt gehts erst richtig los – die Profi Tipps: Blick nach oben zum Profilkästchen. Wir sehen da 4 Buttons. Like – Tweet – Newsletter – Teilen. Jetzt hat sich die Rockavaria Brainstormingabteilung was ganz schlaues einfallen lassen. Denn Jeder Voter hat nun die Möglichkeit durch Nutzung dieser Buttons zusätzliche Stimmen zu generieren. So erhält man für den Newsletter nochmal 2 Stimmen, oder für den Like 3 Stimmen. Insgesamt kann man auf diesem Wege noch mal 11 Stimmen generieren. Da rappelts im Karton und unsere Bitte geht ganz klar dahin – holt das letzte aus dem Voting raus und klickt alle Kästchen an. Wer kein Twitter hat, hat kein Twitter, dann ist das halt so.

Der geheime Code: Jetzt gibt es noch so ein Feld wo man einen Code eingeben kann. Und diesen Code kennen wir. Er ist eigentlich zu einfach um ihn zu sagen, aber wir sagen es trotzdem. Der Code lautet

Was kommt als nächstes: Das Online-Voting geht noch bis zum 31. März 2016. In der Theorie hat jeder Nutzer pro Tag 3 mal die Möglichkeit einen Vote abzugeben. Das funktioniert manchmal, oft auch nicht. Aber einmal am Tag geht ganz sicher. Daher unsere große Bitte: Schaut einmal täglich auf die Seite und gebt eine Stimme für uns ab. Wenn ihr am Abend noch ein zweites mal reinschaut und es geht, dann gerne auch noch eine zweite.

Was kann man sonst noch tun: Haut ein paar Freunde an das Ganze Prozedere einmal mitzumachen. Wir 5 haben unsere Freunde, Frauen, Freundinnen, Bekannte, Verwandte, Kollegen, Feinde und Unbekannte Menschen auf der Straße in der Wäscherei oder dem S-Bahnhof angequatscht und über 1.000 Stimmen erzwungen. Wir werden nicht haltmachen, bevor uns auch der letzte Mensch hasst. Wir verkaufen Tag für Tag unsere Seelen und erniedrigen uns ganz so, wie es die Musikindustrie von Musikern erwartet. Das alles für die Chance, einmal auf einer ganz großen Bühne, zwischen Giganten des Rock wie Iron Maiden oder Iggy Pop zu stehen. Wenn jeder nur 1-2 guten Freunden diesen kleinen Gefallen abringen kann, dann kann dieses Ziel tatsächlich erreicht werden. Wir zählen auf Euch!

Ein großes Danke von Symmetric

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *